TR-Register Austria Logo TR-Register Austria
logo      
   
 


Mille Miglia 2019 mit Biasion, Fisichella, Geistdörfer, Mass & Co. - Erste News zu unserer Reise.

Erste Infos sind schon da: Mille Miglia 2019

Der Swallow Doretti: Seltener Sportler auf TR2-running gear.

Die erste Nennliste zur Mille Miglia 2019 ist da! Wir werden bei unserer Reise im Mai 425 hochkarätige Klassiker sehen. Darunter auch 5 TR2 und 4 TR3 sowie ein seltener TR2-Swallow Doretti. Ossi Posch berichtet.

Zum ersten Mal seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten scheint bei der diesjährigen Mille Miglia (wie schon im Oktober berichtet) San Marino nicht als Durchfahrtsziel auf. Unser Schwerpunkt wird daher vom 16. bis 19. Mai die Toskana sein.

Jetzt ist die erste Teilnehmerliste da! Wie immer, weist sie noch einige Lücken auf. So sind allein durch "Mercedes Benz Classic" noch 11 Plätze freigeschlagen. Das heißt, da kommt noch was an Prominenz. Hier die ersten Infos:

+ Es starten 425 Teams aus 32 Ländern. Sie haben 1.801 Kilometer zu bewältigen und 112 Zeittests zu absolvieren.Mehr anzeigen

+ Wir sehen 16 Ferrari, 20 Bugatti, 36 Jaguar, 29 Lancia, 10 Maserati, 29 Mercedes, 39 Alfa, 28 Porsche, 15 Aston Martin und viele andere Raritäten.

+ Es werden 5 Triumph TR2 sowie 4 Triumph TR3 und ein seltener TR2-Swallow Doretti teilnehmen.

+ Bereits jetzt auf der Liste zu finden: der 2-fache Rallye-Weltmeister Miki Biasion auf einem Ferrari 250 MM sowie Rallye-Weltmeister und Röhrl-Copilot Christian Geistdörfer auf einem Porsche 356. Sein Beifahrer ist derzeit noch offen (vielleicht W.R. himself?)

+ Weiters haben schon genannt: die Ex-Formel-1-Piloten Jochen Mass (190 SL) und Giancarlo Fisichella (Alfa C6 2300 Spider), der 2-fache FIA-Langstreckenweltmeister Timo Bernhard (Alfa 1900 TI), und Le Mans Sieger Romain Dumas (Abarth 750 Zagato).

+ Auf der Liste sind derzeit 3 österreichische Teams: Christoph und Dieter Stocker, Aston Martin International 1934, Ivan Rosen, Frazer Nash Le Mans Replica 1948, und Hans-Jörg und Günter Holleis, Jaguar XK 140 OTS 1955.

+ Anfang April werde ich mit Günter die fact-finding absolvieren und dabei das nähere Programm festlegen.

Zum TR2-Swallow Doretti

Der Swallow Doretti ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von Arthur Andersen, einem Händler von Auto-Zubehör an der US-Westküste, und Eric Sanders von Tube Investments (Muttergesellschaft von Swallow) in England. Er wurde mit Zustimmung von Standard-Triumph mit TR2-Technik (Motor, Getriebe, Achsen) von der Swallow Coachbuilding-Company auf dem Flugfeld von Walsall in Staffordshire gebaut, um im Export-Markt USA die Lücke zwischen TR 2 und Jaguar XK 120 zu füllen. Der Wagen verfügt über einen Rohrrahmen und eine Alu-Karosserie. 1954/1955 wurden 276 Stück in Serie gebaut, später aber aus Teilen noch einige weitere gefertigt. Benannt wurde er nach Dorothy Dean, der Tochter von Arthur Andersen.

Wir hatten 2 Dorettis im Club: Einen besitzt nach wie vor Prof. Dr. Hans Jantsch, den zweiten  besaßen Angela und Stephan Koch.

 
Impressum