TR-Register Austria Logo TR-Register Austria
logo      
  TRX, 20 TS  TR2, TR3  TR4, TR5, TR250  TR6  TR7, TR8  Sondermodelle  
 


TR4 - TR5 - TR250

TR4

Der Michelotti-Aufbau machte diesen Wagen zu einem Kind der Sechziger. Die eigentliche Neuheit war die Karosserieform. Das Fahrwerk wurde leicht geändert vom TR3 übernommen, ebenso der 2.138ccm-Motor, nun zusammen mit einem vollsynchronisierten Getriebe. Der Motor leistete 100 PS und erlaubte eine Höchstgeschwindigkeit von 110mph (177km/h). Ein optionales Hardtop, genannt "Surrey Top", war unverwechselbar und beinahe ein Vorgriff auf die Porsche 911 Targa.

Der TR4 zeigt vorzügliche Leistungen bei moderatem Preis und man musste damals lange suchen, um eine vergleichbare Kombination zu finden.

  • Produktion: 1961 bis 1965 (40.253 Stück)
  • Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
  • Beschleunigung (0-60mph): 10,9 sec
  • Länge: 3912mm
  • Gewicht: 966 kg
  • Motor: Reihen 4-Zylinder, vorne längs eingebaut
  • Hubraum: 2138ccm
  • Leistung: 100 PS
  • Getriebe: Viergang mit Overdrive (optional), vollsyncr.

TR4A

Verbesserungen waren überfällig und einige davon kamen mit dem TR4A, in Form der hinteren Einzelradaufhängung und des aufgewerteten Fahrgastraums. Diese Aufhängung war nun weicher, obwohl sie im Vergleich mit anderen immer noch als ziemlich hart beschrieben werden konnte. Detailänderungen am Motor und Abgastrakt erhöhten die Leistung auf 104 PS.

  • Produktion: 1965 bis 1967 (28.465 Stück)
  • Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h
  • Beschleunigung (0-60mph): 11,4 sec
  • Länge: 3835mm
  • Gewicht:1016 kg
  • Motor: Reihen 4-Zylinder, vorne längs eingebaut
  • Hubraum: 2138ccm
  • Leistung: 104 PS
  • Getriebe: Viergang mit Overdrive (optional), vollsyncr.

TR5 - TR250

Der neue TR5 mit Sechzylinder-Motor erschien im Oktober 1967. Äußerlich gab im Vergleich zum TR4A kaum Unterschiede außer Details in den Typenzeichen und den beiden Auspuffrohren am Heck. Der Motor des TR250 war mit zwei Stromberg-Vergasern ausgerüstet, so konnte er die strengen US-Vorgaben erfüllen. Der TR5 mit Lucas-Mk2-Kraftstoffeinspritzung waren für den Rest der Welt bestimmt, und hatten 10 PS mehr. Er war das erste britische Serienauto mit serienmäßiger Kraftstoffeinspritzung. Leider war sie nicht ganz ohne Probleme, so dass viele wieder ihren Motor mit Vergasern ausstatteten.

  • TR5
  • Produktion: 1967 bis 1968 (2.947 Stück)
  • Höchstgeschwindigkeit: 189 km/h
  • Beschleunigung (0-60mph): 8,1 sec
  • Länge: 3912mm
  • Gewicht: 1030 kg
  • Motor: Reihen 6-Zylinder, vorne längs eingebaut
  • Hubraum: 2498ccm
  • Leistung: 150 PS
  • Getriebe: Viergang mit Overdrive (optional), vollsyncr.
  • TR250
  • Produktion: 1967 bis 1968 (8.484 Stück)
  • Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
  • Beschleunigung (0-60mph): 10,6 sec
  • Länge: 3912mm
  • Gewicht: 1030 kg
  • Motor: Reihen 6-Zylinder, vorne längs eingebaut
  • Hubraum: 2498ccm
  • Leistung: 104 PS
  • Getriebe: Viergang mit Overdrive (optional), vollsyncr.

Text: Martin Novak

 

 
Impressum