TR-Register Austria Logo TR-Register Austria
logo      
  TRX, 20 TS  TR2, TR3  TR4, TR5, TR250  TR6  TR7, TR8  Sondermodelle  
 


TR6 - Der Sportler

Beim TR6 wurde Karmann in Osnabrück beauftragt eine neue Karosserie zu gestalten. Sie schafften es dem Auto einen völlig neuen Charakter zu verleihen. Im wesentlichen wurde der Sechszylinder-Reihenmotor des TR5/TR250 übernommen, mit Lucas-Einspritzung (TR6 PI) oder, für die USA, mit den weniger kostspieligen Doppel-Vergasern von Stromberg. Das Getriebe wurde anfänglich vom TR5/TR250 übernommen, aber Mitte 1971 durch das des Triumph Stag ersetzt. Die Produktion des TR6 PI endete im Januar 1975 mit der Ankündigung des TR7, aber für Amerika lief die TR6-Produktion eineinhalb Jahre weiter. Die TR6 verkauften sich besser als irgendeine andere TR-Generation zuvor. Trotz großer Konkurrenz aus Japan durch Datsun 240Z/260Z/280Z bescherte der TR6 Triumph einen gewaltigen Export-Erfolg.

  • Produktion: 1968 bis 1976 (91.850 Stück)
  • Hchstgeschwindigkeit: TR6 PI: 191 km/h, TR6: 175 km/h
  • Beschleunigung (0-60mph): TR6 PI: 8,2 sec, TR6: 10,7 sec
  • Länge: 4039mm
  • Gewicht: 1030 kg
  • Motor: Reihen 6-Zylinder, vorne längs eingebaut
  • Hubraum: 2498ccm
  • Leistung: TR6 PI: 142 / 125 PS, TR6: 104 / 106 PS
  • Getriebe: Viergang mit Overdrive (optional)

Text: Martin Novak

 

 
Impressum