TR-Register Austria Logo TR-Register Austria
logo      
  TRX, 20 TS  TR2, TR3  TR4, TR5, TR250  TR6  TR7, TR8  Sondermodelle  
 


TR7, TR8

TR7

Die Bezeichnung TR7 war so ziemlich das Einzige das ihn mit früheren TR verband. Die Enthusiasten waren auf keinen Fall überzeugt. Dennoch wurde er besser als irgendein TR zuvor verkauft. Das separate Fahrwerk des TR6 war veraltet, beim TR7 wurde von Anfang an eine selbsttragende Konstruktion gewählt. Der TR7 verwendete den Vierzylinder-Triumph-Motor in Zweiliter-Ausführung. Als Cabrio erschien der TR7 erst 1979.

  • Produktion: 1975 bis 1981 (112.368 Stück)
  • Höchstgeschwindigkeit: 177 km/h (Europa), 175 km/h (USA)
  • Beschleunigung (0-60mph): 9,1 sec (Europa), 10,7 sec (USA)
  • Länge: 4067mm; 
  • Gewicht: 1001 kg (E), 1017 kg (USA)
  • Motor: Reihen 4-Zylinder, vorne längs eingebaut
  • Hubraum: 1998ccm
  • Leistung: 105 PS (Europa), 86/88/89/92 PS (USA)
  • Getriebe: vollsyncr. Viergang-, Fünfganggetriebe oder Dreigang-Automatik


TR8

Bei der Konstruktion  hielt sich Triumph von Anfang an verschiedene Motoroptionen offen, so auch den Rover V8. Der TR8 war nur für die USA vorgesehen. 2722 TR8 wurden gebaut, einschließlich der Coupes. Ab dem Baujahr 1980 wurden sowieso nur noch Cabrios produziert. Ölkrise und Rezession führten zu einem Rückgang der Verkäufe in den USA. Schließlich zog British Leyland 1981 die Notbremse und stieg aus.

  • Produktion: 1980 bis 1981 (2.722 Stück)
  • Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h
  • Beschleunigung (0-60mph): 8,4 sec
  • Länge: 4067mm      
  • Gewicht: 1164 kg
  • Motor: V 8-Zylinder, vorne längs eingebaut
  • Hubraum: 3528ccm
  • Leistung: 137 PS
  • Getriebe: vollsyncr. Fünfganggetriebe oder Dreigang-Automatik

Text: Martin Novak

 

 
Impressum