In zeitgemäßer Kleidung beim Goodwood Revival: das TR Register Austria. Ein Rennen folgte dem anderen. Ein rares Stück TR im Fahrerlager: Italia 2000, Design-Meisterstück von Giovanni Michelotti. Kritischer Porsche-Experte in zeitgemäßem Outfit: Poldi Böck
Goodwood: Clubreise in die „Roaring Sixties“

Auf eine Clubreise in die „Roaring Sixties“ begaben sich sieben Clubmitglieder und zwei Gäste unter Führung von Angela Koch nach Goodwood – zeitgemäße Kleidung der damaligen Zeit inbegriffen.

Mitte September geht in Goodwood immer das „Goodwood Revival“ in Szene. Die auch als „The worlds greatest historic racing meeting, and the only sporting event of its kind to be staged entirely in a period theme“ bezeichnete Veranstaltung bietet an drei Tagen eine Überfülle an motorbezogenen Attraktionen wie „Over the Road“, „The Revive & Thrive Village“, „Revival High Street“, Freddie March Spirit of Aviation“ und „March Motor Works“ sowie Rennen rund um die Uhr.

Erwünscht ist das Erscheinen in zeitgemäßer Kleidung - from the naughty ‘40s, via the fabulous ‘50s to the swinging ‘60s – ein Wunsch, dem auch die TeilnehmerInnen des TR Registers selbstredend entsprachen.

Zu sehen gab es einiges: Autos, Motorräder, Flugzeuge – und all das auf dem Boden und in der Luft in Bewegung, und Rennen um Rennen auf dem 2,38 Meilen langen, mit sieben Kurven versehenen Kurs, auf dem Jim Clark und Jackie Stewart den Rundenrekord halten.

Kein Wunder daher, dass sich nicht alles einzeln beschreiben lässt, was Angela Koch & Oliver Szönyi, Karin & Poldi Böck, Rudi Frank, Claus Howadt und Ferdinand Piatnik sowie zwei Gäste an diesen drei Tagen erlebt haben. Aber es kommt ja 2023 erneut ein Goodwood Revival...